fernwehblues = dieses Gefühl wieder weg wollen zu müssen …

Wie doch die Zeit vergeht.
Nun ist es schon ein Jahr her, dass ich meine Kanzleiräume in Haidhausen geschlossen habe. Aber langweilig war es mir bisher nicht, denn die, die mich kennen, wissen, dass eine Frau Baaske sich nicht unterkriegen lässt und das Beste daraus macht.

So kam es, dass ich mich meiner zweiten Leidenschaft neben den Steuern – dem Reisen – mehr als denn je widmete.
Von einer langen Asienreise (Thailand, Laos, Hong-Kong) über einen Roadtrip mit dem Wohnmobil durch Südschweden bis hin zu einem wunderbaren Aufenthalt an der Nordsee und einem interessanten Abstecher nach Marrakesch war in 2016 alles dabei. Ich habe in dem einen Jahr schon so viel erlebt, dass ich daran noch nichts ändern möchte. Mir geht es einfach zu gut dabei.

Das was ich erlebt und an Erfahrungen gesammelt habe, möchte ich mit Ihnen auf meiner neuen Präsenz im Netz – meinem Blog www.fernwehblues.de teilen.

Aber nicht nur das.
Auch vergangene Reisen, die meine Entscheidungen sehr oft beeinflusst haben sind dort festgehalten.
Schauen Sie doch mal vorbei!

Und wer keine Lust an langen Texten hat, der kann dort auch einfach unter Momentaufnahmen Bildchen schauen.

Nun wünsche ich viel Spaß beim lesen.

Natürlich freue ich mich auch auf Feedback und Kommentare

…. ach ja:
An alle meine ehemaligen lieben Mandanten: ich hoffe es geht Ihnen gut und Sie denken manchmal an mich. Ich denke sehr oft an Sie und unsere gemeinsame Zeit. So habe ich in gewisser Weise machnmal ein Heimweh nach Ihnen und der Kanzlei.

Aber jetzt folge ich wieder meinem fernwehblues.

Bis bald.

Ihre Silke Baaske

 

Wer bin ich? Selbständig, Freiberufler/in oder Gewerbetreibende/r?

… diese Frage stellt man sich spätestens dann, wenn es wirklich losgehen soll mit der Selbständigkeit. Und noch mehr kreisende Gedanken wie:

  • muss ich auf die Gemeinde ein Gewerbe anmelden?
  • Was soll ich auf dem Fragebogen zur Beantragung einer Steuernummer ankreuzen?
  • Warum ist es überhaupt wichtig?
  • Was bedeutet das für mich?
  • Wer oder was bin ich?

Leider sind diese Fragen nicht so einfach zu beantworten. Aber nachfolgend mal kurze Grundaussagen.

Wer bin ich? Selbständig, Freiberufler/in oder Gewerbetreibende/r?

 

Steuerberaterinnen. Eine weibliche Übermacht in einer klassischen Männerdomäne?

Auf den ersten Blick scheint die Branche der Wirtschaftsprüfung, Steuerberatung und Buchführung eine klassische Männerdomäne zu sein. Dieser Annahme widersprechen jedoch die Zahlen des Statistik-Portals statista, wonach etwa im Jahr 2009 der Frauenanteil in dieser Branche bei 66 Prozent lag. Dieser Trend dürfte sich trotz eines wachsenden Wettbewerbs rund um Steuerberatungsdienstleistungen in den kommenden Jahren sogar noch verstärken.

 

Important Tax Information for foreign Employees and Businesses operating in Germany

If you are a foreign employee or business working in Munich, there are important things you need to be aware of. Whilst the German tax law system is similar to those of other Western countries, it is considered to be one of the most complex in the world. There are many obstacles, common misunderstandings and differences that you should familiarise yourself with if you intend on having any professional dealings in Germany.  

Steuerfachangestellte/r. Informationen zum Berufsbild, Karrierechancen, Statistiken und Gehälter.

Ein Steuerfachangestellter kümmert sich um ganz unterschiedliche steuerrechtliche und betriebswirtschaftliche Fragestellungen. Sie/Er ist die/der kompetente Ansprechpartner/in für Privatkunden und Selbständige und hilft diesen Personengruppen bei der Erstellung der jährlichen Steuererklärung, bei der laufenden Buchführung oder auch bei anstehenden Betriebsprüfungen durch das Finanzamt. Natürlich sind die Schwerpunkte der Arbeit abhängig vom Unternehmen und von der Position, doch steuerliche Angelegenheiten dürften immer einen großen Teil der Aufgaben ausmachen.